«

»

Katzen im Garten

Leider sind Katzen im Garten nicht immer gern gesehen, denn oft hinterlassen sie kaputte Pflanzen und Kot in den Beeten. Viele Gärtner suchen deswegen Methoden um die Katzen aus dem Garten zu vertreiben! Hier ein paar Tipps um Katzen aus dem Garten zu vertreiben:

  1. Pfeffer: Das ist einer der ältesten Tricks um Katzen aus dem Garten zu vertreiben, einfach den Pfeffer oder andere scharfe Gewürze in den Beeten verteilen, alternativ geht auch Kaffeesatz, denn die Miezen schnüffeln erst bevor sie ihr Geschäft ins Beet setzten und die feinen Katzennasen verabscheuen Pfeffer und Kaffeesatz. Kaffeesatz ist zudem ein sehr guter Dünger.
  2. Wasser: Katzen sind wasserscheu, also kann eine Sprinkleranlage oder der Wasserschlauch Abhilfe schaffen. Wenn ihr die Katze beim betretenen eures Gartens nass spritz wird sie sich das merken und in Zukunft euren Garten meiden.
  3. Harfenstrauch, auch verpiss dich Pflanze genannt ins Beet einsetzen, die Pflanze enthält Öle ähnlich wie Menthol, das mag die Katze überhaupt nicht. Vor allem um Teiche pflanzen um die Katzen vom Teich fern zu halten.
  4. Elektrische Ultraschallgeräte: Im Handel werden spezielle Geräte angeboten die ein Alarmgeräusch abgeben wenn sich die Katze nähert, so unangenehm für die Katze das sie in Zukunft euren Garten meiden wird. Hier erhältlich.
  5. Katzengranulat: Im Handel ist außerdem Katzengranulat erhältlich, das muss man auf den Beeten verteilen, es riecht ebenso wie Pfeffer und Kaffeesatz unangenehm für die Katze. Hier erhältlich.

 

Bei aller Gartenliebe sollte man jedoch bedenken das Katzen Lebewesen wie du und ich sind, ich freue mich immer wenn uns eine Besucht, klar sind die Hinterlassenschaften ärgerlich, aber es gibt doch auch weitaus schlimmeres 😉 Mich würde interessieren ob ihr einen oder mehrere Tricks schon ausprobiert habt und ob Sie bei euch geklappt haben oder duldet ihr wie ich die süßen Fellnasen?

Katzen können doch auch eine super Gartendeko abgeben oder was sagt Ihr? 🙂

Schreibe einen Kommentar